» Henry unser ehemaliger Notfall 22. Mrz 2013

 

Der Boxermischling Henry kam mit einer angeborenen Pfotenverkrümmung zur Welt. Dadurch war ein Laufen für ihn sehr schwer und teilweise schmerzhaft. Im Tierheim haben wir uns sehr bemüht, sogar mittels einer teuren Orthese und anschließend mit einer Teilamputation, ihm das Gehen zu erleichtern.  Zu Letzt blieb allerdings als einziger Ausweg, ihm die gesamte Vorderpfote abzunehmen.

Im Nachhinein betrachtet, war das allerdings ein Glück für ihn, da er sich nunmehr schmerzfrei bewegen konnte. Er lernte innerhalb weniger Tage, sich seine Schrittfolge so einzuteilen, dass er mühelos alles bewältigen konnte.

Eine weitere glückliche Fügung war der Umstand, dass Henry einen Paten bekam, der aufgrund seines Studiums viel Zeit mit ihm verbringen konnte.   Mario Bruni hängte dann sein ganzes Herz an diesen Hund und machte es möglich, ihn zu sich zu nehmen.

Es gibt viele Überraschungen, die ihm dieser Hund bereitet, - aber gleich gesagt – nur positive. Er ist leicht zu lenken, ein ausgeglichener Wohnungshund, äußerst klug und von schneller Auffassungsgabe.

„Leute, die sich für diesen Hund nicht interessiert haben, wegen seiner Behinderung oder seines Aussehens, haben etwas versäumt!“